Fotos und touristische Informationen über Westpolen

pl en de

ROŚCIN

( Rostin)

Rościn (Rostin) ist ein kleines Dorf einige Kilometer südwestlich von Myślibórz (Soldin).

Im 18. Jahrhundert wurde in Rościn eine Fabrik für Tonpfeifen eröffnet. Diese wurden aus speziellem weißen Ton produziert, der in der Umgebung des Sees nahe des Dorfes abgebaut wurde. Die Tonpfeifen aus Rościn wurden in ganz Europa verkauft. Heute ist leider von dem Fabrikgebäude nichts mehr zu sehen.

Heute befinden sich in Rościn zwei Kirchen. Eine davon - aus dem 18. Jahrhundert - wird heute noch genutzt, die andere - aus dem 13. Jahrhundert - ist eine Ruine. Unweit der Kirche befindet sich ein barockes Schloss, allerdings auch in Ruinenzustand. Hinter dem Schloss ist der alte Park.

Rościn ist umgeben von Feldern. Nicht weit vom Dorf kann man in einem kleinen Wäldchen einen großen Findling sehen, der als Naturdenkmal markiert ist.

Interessante Punkte im Ort:

Rościn (Rostin)

fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Kirche Hl. Rochus von Montpellier in Rościn (Rostin)

Kirche aus dem 18. Jahrhundert
Heilige Messe: am Sonntag 11:00 Uhr. (Kirchengemeinde: Różańsko (Rosenthal))
Anreise → Aus Myślibórz (Soldin) kommend in Richtung Dębno (Neudamm/Nm.) fahren. Kurz nach Verlassen von Myślibórz (Soldin) nehmen Sie die Straße rechts in Richtung Czerników (Zernickow) und nach 3 Kilometern die Straße rechts nach Rościn (Rostin).
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Alte Kiche in Rościn (Rostin)

Gotische Granitsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert. Nach dem 2. Weltkrieg wurde sie als Lager benutzt und ist jetzt in zerstörtem Ruinenzustand.
Anreise → Aus Myślibórz (Soldin) in Richtung Dębno (Neudamm/Nm.) fahren. Gleich nach Verlassen von Myślibórz (Soldin) die Straße rechts in Richtung Czerników (Zernickow) und nach 3 Kilometern die Straße rechts nach Rościn (Rostin) nehmen. Die alte Kirche befindet sich gegenüber der neuen Kirche auf einem kleinen Hügel.
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Schloss in Rościn (Rostin)

Das Schloß wurde von der Familie von Bredow im 18. Jahrhundert gebaut. Jetzt ist es eine Ruine. Es gehört einer großen Kosmetikfirma, welche plante, hier ein Hotel zu eröffnen. Das Projekt macht aber derzeit keine Fortschritte.
Anreise → Aus Myślibórz (Soldin) in Richtung Dębno (Neudamm/Nm.) fahren. Gleich nach Verlassen von Myślibórz (Soldin) nehmen Sie die Straße rechts in Richtung Czerników (Zernickow) und nach drei Kilometern die Straße links nach Rościn (Rostin). Das Schloß ist auf der linken Seite gleich nach der Kirche.
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Schlosspark in Rościn (Rostin)

Auf dem Gelände des Parks befinden sich Teile einer früheren Familiengruft.
Anreise → Aus Myślibórz (Soldin) in Richtung Dębno (Neudamm/Nm.) fahren, dann nach Verlassen von Myślibórz (Soldin) die Straße rechts in Richtung Czerników (Zernickow) nehmen. Nach 3 Kilometern die Straße rechts nach Rościn (Rostin) nehmen. Der Park ist links gleich nach der Kirche und hinter dem Schloss.
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Felsblock in Rościn (Rostin)

Großer Felsblock - 2,1 Meter hoch, 12,5 Meter Durchmesser. Das Naturdenkmal wird heute "Teufelsstein" (pol. Czarci Głaz) genannt, der frühere deutsche Name war "Klickstein".
Anreise → Aus Myślibórz (Soldin) in Richtung des Dorfes Rościn (Rostin) fahren. Am Ende, nahe des großen Kreuzes, achten Sie auf die Hinweise und nehmen die Straße links. Danach ist der nächste Wegweiser rechts. Dann etwa 2 Kilometern auf der Straße durch den Wald. Im Wald weitere 400 Meter und dann auf den Wegweiser achten.
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Friedhof in Rościn (Rostin)

Unweit der KIrche in Rościn (Rostin) befindet sich der kleine aktuelle Friedhof. Einige Meter weiter kann man die Reste des alten deutschen Friedhofs entdecken.
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Kommentare:

Alle Angaben, insbesondere zu Öffnungszeiten oder Terminen, ohne Gewähr.