Fotos und touristische Informationen über Westpolen

pl en de

KOSTRZYN

(Küstrin)

Lage

Kostrzyn (Küstrin) liegt an der Warta (Warthe) und der Odra (Oder) an der Grenze zwischen Polen und Deutschland. Kostrzyn (Küstrin) liegt 45 km westlich von Gorzów Wielkopolski (Landsberg/Warthe) und 90 km östlich von Berlin (Deutschland). Die Grenze passiert man in Kostrzyn (Küstrin) über eine Brücke. Die nächste deutsche Stadt ist Seelow.
Die Stadt hat etwa 17000 Einwohner.
Der Fluss Warta (Warthe) umrundet Kostrzyn (Küstrin) vom Süden und einige Kilometer entfernt von Kostrzyn (Küstrin) verbindet er sich mit der Odra (Oder). Im Norden von Kostrzyn (Küstrin) findet man Wälder, im Süden Wiesen und Auen, die zu einem Nationalpark gehören.

Geschichte

Mitte des 16. Jhdts. errichtete man große Festungsbauwerke. Es entstanden Stadt und Schloß.
Kostrzyn (Küstrin) war die Hauptstadt der Neumark. Trotz seiner Festung wurde es 1806 von der französischen Armee besetzt.
Im 19. Jhdt. wurden rund um die Stadt weitere Festungsanlagen, Forts und Militärobjekte errichtet.
Große Teile der Stadt und das Schloß wurden im 2. Weltkrieg vollständig zerstört und nach dem Krieg abgetragen.

Heute

In Kostrzyn (Küstrin) befinden sich Industriegebiete und besonders Fabriken für die Papierproduktion und für Lebensmittel.

Der Bahnhof ist einer von 2 Stationen in Polen, wo es Bahnsteige auf zwei Ebenen gibt, eine in Richtung Nord-Süd, eine in Richtung West-Ost.

Interessante Punkte im Ort:

Altes Wasserpumpwerk in Kostrzyn (Küstrin)

--
Anreise → --
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Ruinen der Altstadt von Kostrzyn (Küstrin)

Die Altstadt von Kostrzyn (Küstrin), welche 1945 komplett zerstört wurde und Reste der Festung. Teile wurden kürzlich rekonstruiert und es gibt gute Wege sowie ein kleines Museum.
Anreise → Wenn Sie nach Kostrzyn (Küstrin) von Słubice (Frankfurt (Oder)-Dammvorstadt) aus fahren, befindet sich die Altstadt etwa 400 Meter von der Shell Tankstelle auf der linken Seite der Straße. Wenn Sie aus Kiez-Küstrin kommen, halten Sie hinter dem Hotel Bastion rechts und können in wenigen Metern die Altstadt erreichen.
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Russischer Militärfriedhof in Kostrzyn (Küstrin)

Friedhof zur Erinnerung an russische Soldaten, welche im 2. Weltkrieg in den Kämpfen um Kostrzyn (Küstrin) starben. Die auf den Fotos noch sichtbare Stele wie auch eine hier ausgestellte Kanone wurden im Frühjahr 2009 demontiert.
Anreise → Wenn Sie in von Kostrzyn (Küstrin) in Richtung Słubice (Frankfurt (Oder)-Dammvorstadt) fahren, dann achten Sie nahe des McDonalds Restaurants auf das Hotel Bastion. Hier können Sie das Auto parken und durch die Ruinen der Altstadt laufen. Der Friedhof befand sich an der Oder am nordwestlichen Teil der Festung.
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Die Odra (Oder)

Der zweitlängste Fluß in Polen. 854,3 km lang. Er befördert über 500 Kubikmeter Wasser pro Sekunde und stellt die Grenze zwischen Polen und Deutschland dar. Wunderschöne Landschaften können Sie entlang der gesamten Odra (Oder) finden.
Anreise → Aus Deutschland einfach nach Westen fahren ;-)
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Pompeji an der Oder: Durch die Altstadt von Küstrin (Kostrzyn nad Odrą)

Route: Kostrzyn nad Odrą (Küstrin) weiterlesen ⇒
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Historische Lokomotive Pt47-121 (33D48) in Kostrzyn (Küstrin)

Am Eingang zum Eisenbahnausbesserungswerk steht als Ausstellungsstück eine historische Lokomotive des polnischen Typs Pt47 mit Tender 33D48. Das Fahrzeug mit der Nummer 121 wurde 1949 bei der Firma H. Cegielski, Poznan gebaut und war als Schnellzuglokomotive bei der Polnischen Staatsbahn PKP im Einsatz. Sie fuhr bis zu 110 km/h schnell.
Anreise → Fahren Sie, von der deutschen Grenze kommend, durch die Stadt Kostrzyn (Küstrin) in Richtung §debnoex. Nach dem Verlassen der Innenstadt werden Sie durch einen Eisenbahntunnel fahren. Direkt danach sehen Sie links oben die Lokomotive. Parken Sie rechts nach dem Tunnel.
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Rockfestival Woodstock in Kostrzyn (Küstrin)

Jedes Jahr Anfang August findet in Kostrzyn (Küstrin) Polens (und vielleicht sogar Europas) größtes Open Air Rock Festival "Woodstock" statt.
Anreise → Das Woodstock Festival findet auf den Wiesen nordöstlich von Kostrzyn (Küstrin) statt. Fahren Sie von Kostrzyn (Küstrin) aus in Richtung Dębno (Neudamm/Nm.) und biegen dann am Kreisverkehr nach rechts ab.
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Kostrzyn (Küstrin) - Historische Fotos

fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Interessante Punkte in der Umgebung:

Fort Sarbinowski bei Kostrzyn (Küstrin)

Ein Bunkersystem erbaut 1883-1887 als Teil der Festung Kostrzyn (Küstrin). Jetzt nur noch Ruinen vorhanden.
Anreise → Wenn Sie von Dębno (Neudamm/Nm.) nach Kostrzyn (Küstrin) fahren, befindet sich das Fort etwa 3 km vor der Ortseinfahrt nach Kostrzyn (Küstrin). Es ist im Wald auf der linken Seite der Straße versteckt, etwa 300 Meter von der Straße entfernt.
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Denkmal für die Schlacht von Sarbinowo (Zorndorf) im Jahre 1758 bei Sarbinowo (Zorndorf) bei Kostrzyn (Küstrin)

Im Jahre 2010 neu errichtetes Denkmal für die Schlacht bei Zorndorf, wo im Jahre 1758 preussische und russische Truppen aufeinandertrafen. Das früher hier befindliche Denkmal aus Feldsteinen markierte den Platz, wo einst der Feldherrnhügel Friedrich des Großen war und fand Erwähnung in Theodor Fontanes 'Wanderungen durch die Mark Brandenburg'.
Anreise → Verlassen Sie Kostrzyn (Küstrin) in Richtung Dębno (Neudamm/Nm.), biegen Sie in dem Dorf Sarbinowo (Zorndorf) nach links ab. Etwa einen Kilometer hinter dem Dorf befindet sich rechts der Straße ein Abzweig, der zu de Denkmal führt, welches etwa 100 Meter von der Straße entfernt ist. Achten Sie auf ein Hinweisschild links der Straße mit der Abbildung eines preußischen Soldaten.
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Friedhof des ehem. Stalag III C in Kostrzyn (Küstrin)

Friedhof für die allierten Gefangenen des Kriegsgefangenenlagers Stalag III C, in welchem während des 2. Weltkrieges hunderte Gefangene durch die Nazis getötet wurden. In Gemeinschaftsgräbern liegen die Überreste von französischen, britischen, niederländischen Soldaten sowie weiterer Nationen.
Anreise → Von Kostrzyn (Küstrin) fahren Sie in Richtung Namyślin (Neumühl/Nm.). In Szumilowo nehmen Sie die linke Straße. Dann fahren Sie bis zum Ende der ul. Namyślińska. Dann nehmen Sie die Straße links und fahren noch etwa 300 Meter. Beachten Sie die Wegweiser.
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Vogelschutzgebiet von Słońsk

(poln.: Rezerwat Ptakow Słońsk) Schutzgebiet für zahlreiche Vogelarten. Umfaßt die Auslaufgebiete der Warthe südlich von Kostrzyn (Küstrin). Es wurde 1977 gegründet.
Anreise → Wenn Sie aus Kostrzyn kommend in Richtung Poznań (Posen) fahren, befindet sich das Vogelschutzgebiet nur einige Kilometer von Kostrzyn (Küstrin) entfernt.
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Nationalpark "Ujscie Warty (Warthemündung)"

Der Nationalpark "Wartemündung" existiert seit 2001 auf einer Fläche von 8074 ha zwischen den Orten Słońsk (Sonnenburg), Kostrzyn (Küstrin) und Witnica (Vietz). Hier leben bis zu 270 Vogelarten, teilweise besonders gefährdete und zahlreiche seltene Pflanzen. Auf diversen angelegten Routen kann der Park besichtigt werden.
Anreise → Aus Kostrzyn (Küstrin) kommend fahren Sie in Richtung Słońsk (Sonnenburg), das Nationalparkgebäude befindet sich unweit der Ortsgrenze von Kostrzyn (Küstrin) auf der rechten Seite, der Park ist links der Straße. Von hier aus können Sie den Park gut erreichen. Auch von Słońsk (Sonnenburg) gibt es sehr gute Wanderwege durch den Park.
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Übernachtungsmöglichkeiten:

Hotel Bastion in Kostrzyn (Küstrin)

Anreise → Wenn Sie aus Kostrzyn (Küstrin) in Richtung Słubice (Frankfurt (Oder)-Dammvorstadt) fahren, dann sehen Sie das Hotel etwa 300 Meter nach der Brücke und der Eisenbahnschranke, nahe McDonald's.
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Gastronomische Einrichtungen:

Bar "Oczko" in Kostrzyn (Küstrin)

Große Auswahl an Speisen des Typs Fast Food, aber serviert wie im Restaurant.
Anreise → Gelegen im Zentrum von Kostrzyn (Küstrin), nahe des Kreisverkehrs an der Straße in Richtung Namyślin (Neumühl/Nm.), gegenüber vom Netto-Markt.
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Restaurant Gospoda in Kostrzyn (Küstrin)

Das Restaurant ist zur Zeit geschlossen
Großes Restaurant mit umfangreichem Speisen- und Getränkeangebot mit dem in Polen üblichen Barsystem (Bestellen/Bezahlen an der Theke, das Essen wird an den Tisch gebracht). Deutschsprachige Bedienung, schneller Service. Nach eigener Aussage 24 Stunden geöffnet.
Anreise → Wenn Sie aus Deutschland nach Kostrzyn (Küstrin) kommen, fahren Sie bis zum Kreisverkehr geradeaus. Dann fahren Sie auf das Gelände der Shell Tankstelle, von wo Sie in ein Westernfort-ähnliches Gebäude hinter der Tankstelle fahren. Das Restaurant befindet sich im Inneren des "Forts."
fot
Hier klicken für weitere Fotos! »

 

Kommentare:

Alle Angaben, insbesondere zu Öffnungszeiten oder Terminen, ohne Gewähr.